40 Jahre Zeitschrift „Fotogeschichte“

Wir gratulieren!

Fotogeschichte schreiben: Das ist das Anliegen der Zeitschrift „Fotogeschichte“ – seit mittlerweile vier Jahrzehnten. Ein Anlass, innezuhalten, zu feiern – und Fragen zu stellen. Welchen Weg hat die Fotografiegeschichte in den letzten Jahrzehnten zurückgelegt? Welche gesellschaftlichen Umbrüche haben Spuren in der Zeitschrift „Fotogeschichte“ hinterlassen? Und wie hat, umgekehrt, die Zeitschrift den Diskurs der Fotografiegeschichte aufgegriffen und (mit-)bestimmt?

Das Jubiläumsheft beleuchtet die Geschichte der Zeitschrift und en passant auch die Geschichte des multidisziplinären Fachs Fotografiegeschichte. Zwangsläufig schweift der Blick immer wieder über das enge Umfeld der Zeitschrift hinaus, um die Konturen der gesellschaftlichen, politischen und intellektuellen Szene fassen zu können, in der das Projekt „Fotogeschichte“ eingebettet war und ist.

Screenshot der Webseite „Fotogeschichte“  [05.10.2020]

Das aktuelle Heft der Fotogeschichte Jg. 40 (Herbst 2020), Nr. 157

 

FOTOGESCHICHTE SCHREIBEN
40 Jahre Zeitschrift Fotogeschichte

Hg. von Anton Holzer

 

BEITRÄGE
Editorial: 40 Jahre Zeitschrift Fotogeschichte

Anton Holzer: Kein Stern. Die Geschichte der Fotogeschichte

Sie alle haben geschrieben! Fotogeschichte-Autorinnen und Autoren seit 1981

 

Während meines Studiums kamen Bilder nicht vor. Geschichte bestand ausschließlich aus Texten. Zu einer Zeit, als Fotos bei zeitgeschichtlichen Publikationen nur auf dem Cover illustrativ auftauchten und ansonsten an die Kunstgeschichte delegiert wurden, brachte die „Fotogeschichte“ schon Hefte über „Amateur-Fotografie“ (1982), „Fotografie als historisches Dokument“ (1985) oder auch zu „Krieg und Fotografie“ (1992) heraus – Themen, die heute aktuell die Visual History beschäftigen. Wie visionär!

Das beglückende Universum der „Fotogeschichte“ entdeckte ich erst spät, kurz nach dem so wichtigen Historikertag „GeschichtsBilder“ 2006 in Konstanz. Seither freue ich mich auf jedes Heft. Ich gratuliere der „Fotogeschichte“ und dem Wiener Fotohistoriker Anton Holzer (dem klugen Kopf dahinter) ganz herzlich zum 40. Geburtstag: das perfekte Alter, um weiterhin aufregende Trends zu setzen und neue Universen zu erschließen. Ich bin auf jeden Fall mit dabei.

Christine Bartlitz

 

Die Redaktion von Visual History gratuliert ganz herzlich zu diesem Jubiläum und freut sich weiterhin auf die so gute Kooperation und Zusammenarbeit!

 

 

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Artikel kommentieren

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code