Podiumsdiskussion: Vernichtungskrieg an der Heimatfront – Neue Fotografien sowjetischer Gefangener aus dem Kriegsgefangenenlager Zeithain

Online-Stream am 23. April 2021 Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain

1939 besaßen bereits zehn Prozent der Deutschen Fotoapparate. Seit Kriegsbeginn nutzten Soldaten an der Front diese für private Aufnahmen. Sie wurden durch gezielte Werbung dazu ermuntert. Fotos, aufgenommen von Wachsoldaten an der sogenannten Heimatfront – dem Kriegsgefangenenlager Zeithain –, tauchten Anfang dieses Jahres 2021 im Archiv des Leipziger VVN-BdA e.V. (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten) auf. Daniela Schmohl, Vorstandsmitglied des VVN-BdA, übergibt die Fotos am 23. April 2021 im Anschluss an die Gedenkfeier anlässlich der Lagerbefreiung vor 76 Jahren offiziell der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain.

Der Sonderpferch, ein provisorisches Gefängnis zur Verhängung von Disziplinarstrafen im Kriegsgefangenenlager Zeithain, 1941 oder 1942. Fotograf: unbekannt, Quelle: Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain / Sammlung VVN-BdA Leipzig ©

Zum Auftakt der Podiumsdiskussion führt die Fotohistorikerin Sandra Starke vom Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam allgemein in das Thema Fotoüberlieferungen aus NS-Lagern ein.

In ihren Forschungen untersucht sie die Bedingungen, unter denen diese Bilder entstanden, und wie sie verbreitet und verwendet wurden. Zusammen mit dem Leiter der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain, Jens Nagel, sowie mit Daniela Schmohl wird im folgenden Gespräch der Fokus auf den Abbildungen aus Zeithain liegen: Was waren typische Motive der Soldaten in Zeithain? Inwieweit waren diese geprägt von der antisowjetischen Propaganda der Nationalsozialisten? Welche Rolle spielten Sensationslust, Abgestumpftheit, Mitgefühl und Machtdemonstration beim Fotografieren? Und welche Relevanz besitzen die Abbildungen als Forschungsquelle?

 

Online-Podiumsdiskussion, 23. April 2021, ab 14.00 Uhr, Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain

https://www.stsg.de/cms/zeithain/veranstaltungen/podiumsdiskusson-vernichtungskrieg-der-heimatfront-neue-fotografien

Das Gespräch wird online live auf dem YouTube-Kanal der Stiftung Sächsische Gedenkstätten gestreamt unter: https://www.youtube.com/channel/UCABnAlEb-nBsJm2R-ryJIgA

 

Kontakt: Nora Manukjan, Tel.: 03525 5104721939

nora.manukjan@stsg.de

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Artikel kommentieren

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code