Aktuelles Heft der „Fotogeschichte“: NORM UND FORM

Fotoalben im 19. Jahrhundert

 

Fotoalben sind sperrige, hybride und multimediale Objekte, die sich einer einfachen Interpretation verweigern. Ihr Sinn liegt nicht einfach in der Summe der Bilder, die sie enthalten. Vielmehr ergibt er sich aus der kulturellen Praxis des Arrangierens und Befüllens, des Montierens und Zusammenklebens. Im Zusammenspiel von individuellen und kollektiven Mustern bündeln Alben Bild- und Fotogeschichten, im Plural.

Die Autorinnen und Autoren dieses Themenheftes leuchten das komplexe Spannungsfeld der frühen Fotoalben aus fotografie- und kunsthistorischer, kultur- und literaturwissenschaftlicher Perspektive aus. Sie zeigen, dass sich das Album zwischen Norm und Form bewegt, zwischen Standardisierung und persönlicher Gestaltung, zwischen Öffentlichkeit und Privatsphäre. Das Spektrum der Beiträge, das Fallstudien ebenso wie theoretische Überlegungen zum Thema umfasst, reicht von der Analyse privater und Firmenalben bis hin zu Postkartenalben.

Screenshot der Website „Fotogeschichte“ (Auschnitt) [14.10.2021]

Das aktuelle Heft der Fotogeschichte Jg. 41 (Herbst 2021), Nr. 161

 

Norm und Form
Fotoalben im 19. Jahrhundert

Hg. von Bernd Stiegler und Kathrin Yacavone

 

BEITRÄGE

Bernd Stiegler, Kathrin Yacavone: Fotoalben im 19. Jahrhundert. Editorial

Bernd Stiegler: Was ist ein Fotoalbum?

Kathrin Yacavone: Intermediale Inszenierungsformen. Victor Hugo und das „Album Allix“

Steffen Siegel: Die Perücke des Patriarchen. Private und öffentliche Blicke im Fotoalbum

Elizabeth Edwards: Folded in History: Multiple Times in a Family Album

Eva Tropper: Praktiken im Postkartenalbum. Spuren sozialer Netzwerke, biografische Narration und Wissensorganisation

 

FORSCHUNG

Johanna Bose: Fotos auch anderen zeigen. Das Fotoalbum im Archiv und Museum. Eine Recherche (zum Bericht)

Judith Riemer: Möglichkeitsraum Fotoalbum. Gestalterische Strategien von Künstler*innen in den 1920er und 1930er Jahren (zum Bericht)

Sandra Starke: Bildermacher. Private Fotoalben in der DDR (zum Bericht)

Joachim Sieber: Fotografie im Kontext. Medien und Orte zeitgenössischer Fotografie in Zürich 1970–1990 (zum Bericht)

 

REZENSIONEN

Kathrin Yacavone: Sisi privat. Die Fotoalben der Kaiserin, Köln: Museum Ludwig, 2020 (zur Rezension)

Steffen Siegel: Nadya Bair: The Decisive Network. Magnum Photos and the Postwar Image Market, Oakland: University of California Press, 2020 (zur Rezension)

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Artikel kommentieren

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code